WordPress Kommentare mit Tipps und Tricks anpassen

WordPress Kommentare - Tipps und Tricks

Diesen Beitrag werde ich als Sammelbeitrag rund um das Thema – WordPress Kommentare mit Tipps und Tricks anpassen – benutzen und bei neuen Ideen oder Anforderungen ent­spre­chend ergänzen. PHP-Schnipsel, CSS-Schnipsel, Kommentarlinks in einem anderen Brow­ser-Tab aufrufen, IP-Adressen der Kommentierenden anonymisieren, sinnvolle Plugins und einiges mehr.

Die PHP-Schnipsel und CSS-Schnipsel sollten Sie nur verwenden, wenn Sie ein so­ge­nann­tes Child-Theme benutzen. Ansonsten werden Ihre in die functions.php bzw. style.css eingefügten Schnipsel beim nächsten Theme Update gelöscht. Erstellen Sie vor dem lokalen Ändern der Datei eine Sicherheitskopie.

 

 

Text vor dem WordPress Kommentarformular ändern

Die Texte vor dem Kommentarformular müssen manchmal, aus ganz verschiedenen Grün­den, verändert oder ergänzt werden. In meinem Fall hatte dies folgende Gründe:

  • Ich duze nur Leute die ich näher kenne.
  • In meinem Beitrag Gravatar ein Datenschutzrisiko?” habe ich beschrieben, dass die E-Mail­adres­se verschlüsselt an secure.gravatar.com übertragen wird. Der ursprüngliche Text Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht ... ist also nicht wahr. Deshalb habe ich ihn abgeändert.
  • Zusätzlich wollte ich einen Hinweis bezüglich Links in Kommentaren und der Frei­schal­tung solcher Kommentare anzeigen.
  • Laut dem Jura Podcast mit Marcus Richter und Dr. Thomas Schwenke – DSGVO: Da­tenschutzerklärung FAQ – Rechtsbelehrung Folge 55 – sollte vor dem WordPress Kom­men­tar­for­mu­lar ein Hinweis auf den Gravatar Abschnitt der eigenen Da­ten­schutz­er­klä­rung verlinkt werden. Habe ich hinzugefügt.
add_filter( 'comment_form_defaults', 'tekki_before_comment_text' );
function tekki_before_comment_text( $arg ) {
  $arg['title_reply'] = "Ihr Kommentar fehlt hier";
  $arg['comment_notes_before'] = "<p>Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich  angezeigt. Erforderliche Felder sind mit * markiert.</p>" .
                                 "<p><strong>Wenn im Kommentar ein Link vorhanden ist, muss der Kommentar von mir freigeschaltet werden. Dies kann manchmal etwas dauern. Sie erhalten eine E-Mail wenn der Kommentar freigeschaltet wurde.</strong></p>" .
                                 '<p>Ihre E-Mailadresse wird wegen der Avatar-Integration mit gravatar.com abgeglichen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte meiner <a href="/datenschutz/#gravatar">Datenschutzerklärung</a>.</p>';

  return $arg;
}
WordPress Kommentare - Text vor Formular

Durch den oben angezeigten PHP-Schnipsel wird der Text, vor dem Kommentar Ein­ga­be­for­mu­lar, wie in diesem Bildschirmfoto verändert.

Durch diese Änderungsmöglichkeit können Sie das Aussehen Ihrer Website individualisieren und genau auf Ihre Anforderungen anpassen. Die Änderungen bleiben durch den Einsatz eines Child-Themes, auch nach Updates erhalten.

 

IP-Adressen der Kommentierenden anonymisieren

Wenn ein Kommentar gespeichert wird, speichert WordPress die IP-Adresse des Kom­men­tie­ren­den in der Datenbank. Mit dem folgenden PHP-Schnipsel, für das Verändern der Ori­gi­nal IP-Adresse in die lokale IP 127.0.0.1, kann dies realisiert werden. Quelle: Thomas Leister auf GitHub.

// IP-Adresse der Kommentare mit 127.0.0.1 ueberschreiben
// Quelle: https://github.com/ThomasLeister/remove-comment-ip
// Autor: Thomas Leister
// Autor URI: https://thomas-leister.de
//
function remove_comment_ip()
{    
	return "127.0.0.1";
}
/* 
 * Filter needs priority > 10 because of "Antispam Bee", which adds another "pre_comment_user_ip" filter with prio 10. 
 * "Remove Comment IP" needs to override this filter, so a higher filter priority (50) is required.
 */
add_filter( 'pre_comment_user_ip', 'remove_comment_ip', 50);

Warum die IP-Adresse der Kommentierenden anonymisieren?

Unter Dashboard | Kommentare und dort in der Spalte Autor, wird die IP-Adresse des Kom­men­tie­ren­den angezeigt. Brauche ich diese Information? Als erste Reaktion würde ich ja sa­gen. Wenn etwas Unschönes geposted wird und sich dadurch jemand verunglimpft fühlt, kann es zur Anzeige kommen. In diesem Fall kann ich über einen Rechtsanwalt und der Staats­an­walt­schaft, eventuell, mit viel Glück, den Verursacher ermitteln lassen. Laut DSGVO darf eine IP-Adresse nur kurze Zeit gespeichert werden und muss nach – gehen wir mal von 7 Tagen aus, gelöscht bzw. anonymisiert werden.

Als Anbieter einer Website bin ich auch für die veröffentlichten Kommentare meiner Besucher verantwortlich. Die Veröffentlichungen muss ich kontrollieren und eventuell löschen, sonst bleibt das bei Streitigkeiten an mir selber hängen.

Werde ich eine Anzeige wegen so etwas erstatten?
Nein, die Kosten dafür will ich gar nicht tragen.

Fazit zu IP-Adresse der Kommentierenden anonymisieren

Die DSGVO soll auch zur Datensparsamkeit erziehen. Bevor ich hier irgendwelche Probleme wegen der Speicherung der IP-Adressen bekomme, speichere ich diese nicht. Da es sowieso entweder sinnlos ist oder die Folgekosten zu hoch sind. Das Anonymisieren der IP-Adresse hat keine relevanten Auswirkungen auf die Effektivität des WordPress Plugin Antispam Bee. Mehr Informationen dazu finden Sie in meinem Beitrag WordPress Plugin Antispam Bee – gegen Kommentarspam.

 

Gravatar Avatar des Autors in Kommentaren durch CSS hervorheben

Durch den folgenden CSS Mini-Schnipsel wird der Autor Avatar etwas hervorgehoben. Mehr macht der Schnipsel nicht. Über Geschmack lässt sich streiten, ich finde solche Kleinigkeiten einfach nett. Mehrere solcher Kleinigkeiten geben einer Website den eigenen Stil.

.bypostauthor > .comment-body .avatar {
  border: 4px solid lightgrey;
  border-radius: 6px;
}
WordPress Kommentare mit Tipps und Tricks anpassen

Durch CSS erhält der Autor Avatar einen breiteren Border.

 

In einem Kommentar können Links enthalten sein. Diese Links werden standardmäßig im gleichen Browser-Tab von WordPress aufgerufen. Und weg ist der Besucher

Der folgende PHP-Schnipsel ruft den Link durch das target=”_blank” Attribut in einem neuen Browser-Tab auf. Das Gleiche gilt für das “Ihre Website” Eingabefeld, welches den Kom­men­tie­ren­den auffordert seine eigene Website-URL anzugeben. In meinem Theme wird der Link mit dem Namen des Kommentierenden verknüpft.

Sie brauchen keine Bedenken vor verändert abgespeicherten Links in der Datenbank ha­ben. Wenn Sie den PHP-Schnipsel aus Ihrer functions.php wieder entfernen, werden die Links wieder im ursprünglichen Zustand benutzt. Der Filter verändert den Linkaufbau während der Seitenausgabe im Browser.

function tekki_comment_links_in_new_window( $text ) 
{
  return str_replace( '<a', '<a target="_blank" rel="nofollow noopener"', $text );
}
add_filter( 'comment_text', 'tekki_comment_links_in_new_window' );
function tekki_comment_author_link_in_new_window( $author_link )
{
  return str_replace( '<a', '<a target="_blank" rel="nofollow noopener"', $author_link );
}
add_filter( 'get_comment_author_link', 'tekki_comment_author_link_in_new_window' );

 

DSGVO Checkbox + zusätzliche Hinweise mit einem Plugin erstellen

Vor dem “Kommentar abschicken”-Button wird eine Checkbox eingebaut. Der Text zu der Checkbox kann beliebig angepasst werden. Lesen Sie dazu meinen Beitrag WordPress Plugin – WP GDPR Compliance – DSGVO Checkboxen.

WordPress Kommentare mit Tipps und Tricks anpassen

Die Checkbox wird durch ein Plugin eingebaut. Nährere Hinweise finden Sie in meinem Beitrag WordPress Plugin – WP GDPR Compliance – DSGVO Checkboxen.

 

Update-Garantie

Da ich die oben aufgeführten Schnipsel und Plugins selber einsetze und immer die neueste WordPress Version sowie die neuesten, unter Benutzte WordPress Plugins aufgeführten Plugins einsetze, kann ich das Funktionieren der Schnipsel und Plugins garantieren. Sollte es dann doch mal nicht mehr funktionieren beschreibe ich dies hier.

Mitmachen

Haben Sie noch einen Schnipsel-Tipp der gut in diese Kommentar-Tipp-Liste passen würde? Es wäre nett, wenn Sie dies hier in einem Kommentar der Community bekannt geben.

 

Kontrolle des SEO Fokus-Keyword: Kommentare mit Tipps und Tricks anpassen

Das Fokus-Keyword dieser Seite ist Kommentare mit Tipps und Tricks anpassen, daraus wird folgende SEO-Kontroll-Suche:

Google Kontrollsuche

In dem Beitrag WordPress Plugin – Yoast SEO beschreibe ich die Kontroll- und Op­ti­mie­rungs­mög­lich­kei­ten von dem auch für diesen Beitrag benutzten SEO Plugin. Dieser Beitrag wird vom Yoast Seo Plugin mit Lesbarkeit = “Verbesserung nötig” und SEO = “Gut” be­wertet.

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

Eine schnelle Klick-Bewertung - möglichst mit 5 Sternen - wäre nett. Ein Kommentar mit Ihren Erfahrungen zu diesem Thema würde mich noch mehr freuen. Beides zusammen ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bis jetzt keine Bewertung)
Loading...

Ihr Kommentar fehlt hier

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn im Kommentar ein Link vorhanden ist, muss der Kommentar von mir freigeschaltet werden. Dies kann manchmal etwas dauern. Sie erhalten eine E-Mail wenn der Kommentar freigeschaltet wurde.

Ihre E-Mailadresse wird wegen der Avatar-Integration mit gravatar.com abgeglichen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte meiner Datenschutzerklärung.

Durch die wei­te­re Nut­zung der Web­site stim­men Sie der Ver­wen­dung von Cookies zu. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen er­hal­ten Sie unter Cookies und in mei­ner Da­ten­schutz­er­klä­rung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen