WordPress Plugin – UpdraftPlus Backup

WordPress Plugin UpdraftPlus Backup

Das regelmäßige Backup einer WordPress Website gehört zur eigenen Sicherheit dazu. Ohne Backup kann die Arbeit von Monaten durch ein fehlerhaftes Update des Core oder eines Plugin zerstört werden. Da hilft dann auch kein Jammern. Mit dem kos­ten­lo­sen WordPress Plugin UpdraftPlus Backup kann das Backup automatisiert werden.

WordPress bietet von sich aus kein Backup für Inhalte, Plugins und Themes an. Das in­te­grier­te Werkzeug – Dashboard | Werkzeuge | Daten exportieren – reicht als Backup nicht aus. Dadurch werden nur einige Inhalte aus der Datenbank und Verweise zu Mediendaten ge­spei­chert. Sollte sich der Server mal verabschieden, ist dann ein großer Teil der Daten ver­lo­ren. Aber es gibt ja für alles ein WordPress Plugin. In diesem Beitrag be­schrei­be ich das WordPress Plugin UpdraftPlus Backup.

Was kann das WordPress Plugin UpdraftPlus Backup?

Das kostenlose UpdraftPlus kann ein Backup automatisch nach einem Zeitplan erstellen. Die Anzahl der Backups ist einstellbar. Das ältestes Backup wird beim Überschreiten der ein­ge­stell­ten Anzahl über­schrie­ben. Ihr Backup kann auf dem Webspace oder auf verschiedenen Online-Speichern wie Dropbox, Google Drive, S3, etc. und per E-Mail erfolgen.

Die kostenlose Variante von UpdraftPlus sichert nicht den WordPress Core. Beiträge, Seiten, Kommentare und Website Einstellungen werden von WordPress in der Datenbank gespeichert. Die Datenbank sichert UpdraftPlus, außerdem die Plugins, Themes und das Upload Verzeichnis mit den Bildern und anderen Mediendateien.

Es werden ver­schie­de­ne Zip’s während eines Backup erstellt: Datenbank, Plugins, Themes, Uploads und Andere. In „Andere“ wird nur das Verzeichnis language und in meinem Fall die Logs von Nin­ja­Firewall gesichert. Zusätzliche Dateien wie z.B. Google oder Bing Auth Files im Hauptverzeichnis der Domain, werden nicht gesichert.

Info per E-Mail über den Erfolg des Backup. Auszug aus der E-Mail:

Letzter Status: Die Sicherung war anscheinend erfolgreich und ist nun vollständig.

Hhmm, ehrlich ist UpdraftPlus. UpdraftPlus kann nicht zu 100% wissen ob alles korrekt ge­si­chert wurde. Ich werde weiterhin meinen bewährten SFTP-Download auf mein MacBook Pro benutzen. Als zu­sätz­liche Sicherung für zwischendurch ist es aber ausreichend. Je­den­falls bei der momentanen Größe dieser Website.

Crash… Backup Restore

Testen Sie den Ernstfall – Tränen, ein Wutanfall oder ein Herzinfarkt bringt Ihre ver­lo­re­nen Daten nicht zurück.

Beachten Sie bei einem Restore, dass der Core nicht im kostenlosen Backup von Up­draft­Plus gesichert wurde. Das bedeutet, bei einem Crash ohne weiteren Zugang zum Dashboard muss der Core neu installiert werden. Entpacken Sie die Zip-Dateien lokal und dann kopieren Sie die entpackten Dateien per SFTP auf den Domain Webspace. Beim Einsatz eines “alten” Core muss nach dem Crash auch wieder die “alte” Core Version installiert werden. Die ge­sich­er­ten Daten passen sonst eventuell nicht zu dem “alten” Core.

UpdraftPlus erklärt die Restore Varianten auf der Website ganz gut – hier eine Link für den richtig üblen Crash-Fall:  I want to restore, but cannot or have failed to do so from the WP Admin console – can I restore manually?

Die Installation

Vollkommen problemlos über das Dashboard möglich.

Einstellungen

Da ich zurzeit keine Sicherung auf einem Online-Speicher durchführen möchte, gibt es nicht viel zum Einstellen. Die Einstellungen finden Sie unter – Dashboard | Einstellungen | Up­draft­Plus Sicherungen:

  • Datei-Sicherungsplan: Täglich
  • Anzahl geplanter Sicherungen: 7
  • Datenbank-Sicherungsplan: Täglich
  • Anzahl geplanter Sicherungen: 7
  • E-Mail: Aktiviert

In den Einstellungen kann sehr detailliert konfiguriert werden, welche Dinge wie oft gesichert werden sollen. Nachdem die Einstellungen eingerichtet sind können Sie auf der Ver­wal­tungs­ober­fläche | Tab Aktueller Status – den “Jetzt sichern” Button anklicken. Das Backup dauert etwas. Der jeweilige Status des laufenden Backup wird auf der Ver­wal­tungs­ober­flä­che au­to­ma­tisch an­ge­zeigt.

Den Erfolg können Sie per SFTP auf Ihrem Webspace im Verzeichnis wp-content/updraft kontrollieren. Dort werden die gezippten Dateien gespeichert. Speichern Sie diese Dateien auf Ihrem lokalen Rechner und untersuchen Sie den Inhalt. Den Inhalt können Sie sich aber auch in der Ver­wal­tungs­ober­fläche anschauen. An dieser Stelle kann auch gezielt der Re­store von z.B. einer Datei oder auch ganzen Verzeichnissen durchgeführt werden.

UpdraftPlus stellt viele einzelne, kostenpflichtige Erweiterungen zur Verfügung. Gut finde ich, dass wirklich jeder die für ihn passende Erweiterung finden kann. Man braucht nichts kaufen was man nicht benutzt. Diese zusätzlichen Erweiterungen werden sehr offensiv in der Up­draft­Plus Ver­wal­tungs­ober­flä­che und in der Erfolgsmail beworben.

Fazit

Ich setzte dieses Plugin jetzt seit einem Jahr auf einer anderen Website ein – ohne Pro­ble­me. Am Anfang habe ich bewußt einige Dateien gelöscht und durch ein Restore wieder her­ge­stellt, es funktioniert. Als Programmierer ist mir klar, dass die Programmierung und Pflege von solch einem Plugin finanziert werden muss. Aber die kostenpflichtigen Erweiterungen für das Plugin werden wirklich sehr massiv im Dashboard beworben. Deshalb nur 4 statt ei­gent­lich 5 Sterne.

Plugin Beurteilung am 15.01.2018
4 Sterne Bewertung
ab 1.14.2
ab 4.9.2
1+ Millionen
Wenn bei mir nach einem Plugin-Update Fehler auftreten, werde ich diese hier mit Versionsnummer beschreiben.
Einfache Installation. Bisher das Plugin mit der offensivsten Werbung im Dashboard. Zwiespältiger Eindruck. Bisher keine Probleme.

Kontrolle des SEO Fokus-Keyword: UpdraftPlus Backup

Das Fokus-Keyword dieser Seite ist UpdraftPlus Backup, zusammen mit den mehrfach vor­han­de­nen Wörtern wordpress plugin wird daraus folgende SEO-Kontroll-Suche:

Google Kontrollsuche

In dem Beitrag WordPress Plugin – Yoast SEO beschreibe ich die Kontroll- und Op­ti­mie­rungs­mög­lich­kei­ten von dem auch für diesen Beitrag benutzten SEO Plugin. Dieser Beitrag wird vom Yoast Seo Plugin mit Lesbarkeit = “Ok” und SEO = “Gut” be­wertet.

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

Eine schnelle Klick-Bewertung - möglichst mit 5 Sternen - wäre nett. Ein Kommentar mit Ihren Erfahrungen zu diesem Thema würde mich noch mehr freuen. Beides zusammen ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bis jetzt keine Bewertung)
Loading...

Ihr Kommentar fehlt hier

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn im Kommentar ein Link vorhanden ist, muss der Kommentar von mir freigeschaltet werden. Dies kann manchmal etwas dauern. Sie erhalten eine E-Mail wenn der Kommentar freigeschaltet wurde.

Ihre E-Mailadresse wird wegen der Avatar-Integration mit gravatar.com abgeglichen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte meiner Datenschutzerklärung.

Durch die wei­te­re Nut­zung der Web­site stim­men Sie der Ver­wen­dung von Cookies zu. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen er­hal­ten Sie unter Cookies und in mei­ner Da­ten­schutz­er­klä­rung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen