WordPress Plugin – WP GDPR Compliance – DSGVO Checkboxen

WordPress Plugin - WP GDPR Compliance - DSGVO Checkboxen

Das WordPress Plugin WP GDPR Compliance erstellt deaktivierte DSGVO Checkboxen. Die­se Pflichtfelder, an standardisierten Stellen, ermöglichen dort einen Text zu platzieren. Da­durch können zum Beispiel WordPress Kommentare und Kontaktseiten mit Contact Form 7 rechtssicher angeboten werden. Die englische Bezeichnung für DSGVO lautet General Data Protection Regulation (GDPR).

Die DSGVO / GPDR tritt unmittelbar, in allen EU-Mitgliedstaaten ab dem 25. Mai 2018 in Kraft.

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Dadurch soll einerseits der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt, andererseits der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleistet werden.

Die DSGVO sieht vor, dass durch nationales Recht an vielen Stellen eine Erweiterung oder detaillierte Festlegung des Datenschutzrechtes erfolgt. Dies erfolgt über so genannte „Öffnungsklauseln“, von denen die DSGVO – je nach Zählweise – 50 bis 60 enthält. … Der Handlungsspielraum ist grundsätzlich insofern begrenzt, als dass die Harmonisierung des Datenschutzes durch die DSGVO nicht unterlaufen werden darf.

Zitat: de.wikipedia.org

 

Was kann das WordPress Plugin WP GDPR Compliance?

Das Plugin unterstützt derzeit folgende WordPress Plugins: Contact Form 7, Gravity Forms, WooCommerce und die WordPress Kommentare. Die Wunschliste der Benutzer für un­ter­stütz­te WordPress Plugins ist lang. Die Autoren des Plugins scheinen aber ein offenes Ohr für ihre Benutzer zu haben. Natürlich kosten diese Wünsche die Zeit der Programmierer und Lebenszeit gibt es eigentlich nicht umsonst. Ich vermute, dass es bald eine kostenpflichtige PRO-Version geben wird.

Durch dieses Plugin wird meiner Meinung nach die DSGVO-Rechtssicherheit einer Website erhöht. Das in Kraft treten der DSGVO ab dem 25. Mai 2018 erhöht derzeit den Druck nach Erweiterungen.

WordPress Kommentare

Das Plugin zwingt zum Beispiel den Kommentierenden, bevor der “Kommentar abschicken” Button akzeptiert wird, eine Checkbox mit einem rechtlichen Hinweis zu aktivieren. Wenn die Checkbox nicht aktiviert wurde, wird eine häßliche Fehlerseite angezeigt.

WP GDPR Compliance des Kommentarformulars

DSGVO konforme Checkbox Abfrage.

Etwas CSS sorgt bei meinem Theme für Abstand zwischen der Checkbox und dem da­zu­ge­hö­ren­den Text.

.wpgdprc-checkbox {
  margin-top: 30px;
}
.wpgdprc-checkbox input#wpgdprc,
.wpcf7-wpgdprc input {
  margin-right: 10px;
}
.wpgdprc-checkbox .gdpr-datenschutz {
  font-weight: 600;
  padding-right: 10px;
  vertical-align: text-top;
}

In der Kommentarübersicht – Dashboard | Kommentare – wird eine Spalte “DSVO an­ge­nom­men” eingebunden. Dort ist gespeichert, wann die Datenschutzbedingungen für den Kom­men­tar angenommen wurde.

Contact Form 7

Bei dem Plugin Contact Form 7 wird der Benutzer ebenfalls durch eine Checkbox mit recht­lichem Hinweis gezwungen, die Checkbox vor dem Versenden der E-Mail zu aktivieren. Im Fehlerfall wird hier aber die Fehlermeldung un­ter­halb der Checkbox angezeigt.

WP GDPR Compliance Kontaktformular

Hier wird die Fehlermeldung etwas formatiert.

Auch hier machen ein paar Zeilen CSS die Anzeige bei meinem Theme etwas hübscher.

.kontaktform .wpgdprc .wpcf7-wpgdprc span.wpcf7-list-item {
  margin: 0;
}
.kontaktform .wpgdprc span.wpcf7-not-valid-tip {
  margin: 20px 0 35px 0;
}

Da ich E-Mails über das Kontaktformular, innerhalb von WordPress nicht speicher, wird das Akzeptanzdatum auch nicht gespeichert. Allerdings habe ich nicht die Datenbankeinträge des Plugins überprüft.

Zukunftsaussichten

WP GDPR Compliance wird vom Umfang der angebotenen DSGVO / GDPR Feature laufend erweitert. Die Autoren des Plugin kündigen in ihrer Roadmap, für die kommende Version 1.3, folgendes an:

Request form to view, delete and anonymise user data (a big part of GDPR!)

Zitat: https://www.wpgdprc.com/roadmap/

 

Die Installation

Vollkommen problemlos über das Dashboard möglich.

Einstellungen

Unter Dashboard | Werkzeuge | WP GDPR Compliance finden Sie die Einstellungen. Die Einstellungen sind in drei Bereiche unterteilt.

Bereich Einbindungen

Unter “Einbindungen” werden die aktivierten Checkboxen angezeigt. Dort kann der aus­ge­ge­be­ne Text angepasst werden. Bei der Checkbox für mein Contact Form 7 Kontaktformular wer­den vom Plugin leider keine eigenen HTML-Tag Formatierungen akzeptiert. Man könnte es sonst hübscher machen.

WordPress Plugin WP GDPR Compliance

Zurzeit benutze ich nur Contact Form 7 und WordPress Kommentare.

Bei dem Kontaktformular muss darauf geachtet werden, dass richtige Formular in der GDPR-Konfiguration auszuwählen. Nach dem Speichern der Einstellungen ergänzt GDPR in dem entsprechenden Contact Form 7 Formular einen Platzhalter für die Checkbox.

WP GDPR - automatische Ergänzung im Kontaktformular

WP GDPR – automatische Ergänzung im Kontaktformular

Bereich Checkliste

In der Checkliste wird der Admin gefragt welche persönlichen Daten er von seinen Be­su­chern sammelt. Dazu werden dann Hinweise auf was man achten soll angezeigt. Zurzeit werden folgende Fragen gestellt:

  • Hast du ein Kontaktformular?
  • Können Besucher irgendwo auf deiner Website kommentieren?
  • Ist ein Bestellformular auf deiner Website oder Webshop vorhanden?
  • Stellst du ein Forum oder ein Mitteilungs-Bord zur Verfügung?
  • Können Besucher direkt mit deinem Unternehmen chatten?

Bereich Einstellungen

In den Einstellungen kann für den unter Einbindungen verwendeten Text, der Platzhalter %privacy_policy% konfiguriert werden. Dort kann eingestellt werden, welche Webseite die Datenschutzbelehrung hat und wie der Linktext für den Platzhalter aussehen soll.

WordPress Plugin WP GDPR Compliance

Sehr übersichtliche Einstellungen.

Für kommende Erweiterungen ist auf jeden Fall noch viel Platz.

 

Fazit

Das Plugin gefällt mir sehr gut. Es wird laufend durch die Autoren erweitert. Ein weiterer Bau­stein der die Website DSGVO kompatibel macht. Bin gespannt was die Autoren in der kom­men­den Version 1.3 zusätzlich anbieten werden.

Plugin Beurteilung am 17.04.2018
rating-5-stars
ab 1.2.4
ab 4.9.5
9.000+
Wenn bei mir nach einem Plugin-Update Fehler auftreten, werde ich diese hier mit Versionsnummer beschreiben.
Das Plugin macht was es verspricht, zuverlässig.

Kontrolle des SEO Fokus-Keyword: WP GDPR Compliance

Das Fokus-Keyword dieser Seite ist WP GDPR Compliance, zusammen mit den mehrfach vor­han­de­nen Wörtern wordpress plugin wird daraus folgende SEO-Kontroll-Suche:

Google Kontrollsuche

In dem Beitrag WordPress Plugin – Yoast SEO beschreibe ich die Kontroll- und Op­ti­mie­rungs­mög­lich­kei­ten von dem auch für diesen Beitrag benutzten SEO Plugin. Dieser Beitrag wird vom Yoast Seo Plugin mit Lesbarkeit = “Verbesserung nötig” und SEO = “Gut” be­wertet.

 

Update vom 10.05.2018

Die Version 1.31 ermöglicht die von der DSGVO geforderte Löschmöglichkeit von per­sön­li­chen Benutzerdaten. Die Benutzer können Ihre E-Mailadresse in einem Formular eingeben und erhalten automatisch eine Bestätigung an diese E-Mailadresse. In der Bestätigung wird ein Link zu einer Webseite angeboten. Bei Aufruf werden die mit dieser E-Mailadresse ver­knüpf­ten Daten zum Löschen angeboten. Benutzeraccount, Kommentare, Woocommerce Bestellungen. Der Löschantrag kann vom Administrator zurückgewiesen werden.

Werde diese Optionen erst einmal nicht nutzen. Zurzeit wird für den WordPress Core etwas ähnliches entwickelt. Sobald diese Core Funktionalität zur Verfügung steht, wird mir ein Ver­gleich der Optionen dann die Entscheidung leichter machen.

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

Eine schnelle Klick-Bewertung - möglichst mit 5 Sternen - wäre nett. Ein Kommentar mit Ihren Erfahrungen zu diesem Thema würde mich noch mehr freuen. Beides zusammen ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

7 Kommentare

  1. Hey Frank,

    ich habe zwei Fragen:
    1) wie füge ich zusätzlichen Text oberhalb des Kommentar-Eingabemaske ein?
    z.B. “Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Erforderliche Felder sind mit * markiert.”
    2) eine Frage zum Plugin: Wegen dem Link “Meine Einstellungen”, der in der Cookie-Nachricht angezeigt wird. Muss er das sein? und wie bekomme ich den weg?

  2. Hej Benjamin,

    danke für das Lob.

    Zu 1.:
    Die Beschreibung findest du unter https://tekki-tipps.de/wordpress-kommentare-mit-tipps-und-tricks-anpassen/#text-change
    Du solltest aber ein Child-Theme einrichten, sonst sind die Änderungen beim nächsten Update des Core wieder weg.

    Zu 2.:
    Ich weiß jetzt nicht genau was du meinst? Meinst du den Text “Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in meiner Erklärung zum __Datenschutz__. *” ?

    Wenn ja, dann unter Einbindungen | WordPress-Kommentare | Text Kontrollkästchen – und dort im Eingabefeld. Ganz am Ende steht der Teil mit der eigenen Datenschutzerklärung – der Satz mit %privacy_police%. Wenn du das nicht möchtest einfach löschen. (Kopier den Satz vorher, dann kannst du dies wieder Rückgängig machen). Du solltest aber eine Datenschutzerklärung haben und an dieser Stelle auch darauf hinweisen. Wo kein Kläger ist – kommt auch keine Abmahnung, trotzdem überlege dir das noch mal.
    Unter “Einstellungen” kann alles stehen bleiben. Das ist nur dafür da dem Platzhalter %privacy_police% einen Link und Linktext zuzuweisen.

    1. Hey Frank,

      nein, bei mir wird direkt im Cookie-Banner ein Link angezeigt: “meine Einstellungen”. Dort bekommt der User eine Übersicht über die Cookies dieser Website und kann diesbezüglich Einstellungen vornehmen. (Wahrscheinlich wenn man die Fragen auf “ja” stellt…)

      Ich habe mittlerweile aber ein anderes DSGVO-Plugin gefunden, was deutlich deutlich einfacher und effektiver ist. Bin davon absolut begeistert, weil ich damit alle Probleme lösen konnte. Es ist super einfach zu bedienen und kann alles was das DSGVO-Herz braucht… es ist noch ziemlich neu und heißt: DSGVO all in one

  3. Vielen Dank für den Artikel!

    Ich habe das Plugin installiert habe allerdings Probleme mit den Kontrollkästchen… Diese werden unter meinen Kontaktformularen (Contact Form 7) nicht angezeigt. Liegt das vielleicht am verwendeten Theme (TheFox)? Hat jemand das gleiche Problem und wie kann ich dieses lösen?

    1. Haben Sie das richtige Formular ausgewählt? Ich habe den Beitrag mit einem Screenshot des Contact Form 7 Kontaktformulars ergänzt. GDPR schreibt beim Speichern der Konfiguration einen entsprechenden Platzhalter in das Formular.

Ihr Kommentar fehlt hier

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn im Kommentar ein Link vorhanden ist, muss der Kommentar von mir freigeschaltet werden. Dies kann manchmal etwas dauern. Sie erhalten eine E-Mail wenn der Kommentar freigeschaltet wurde.

Ihre E-Mailadresse wird wegen der Avatar-Integration mit gravatar.com abgeglichen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte meiner Datenschutzerklärung.

Durch die wei­te­re Nut­zung der Web­site stim­men Sie der Ver­wen­dung von Cookies zu. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen er­hal­ten Sie unter Cookies und in mei­ner Da­ten­schutz­er­klä­rung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen